Menue

Auszeichnungen

Bundesverdienstkreuz für Stiftungsgründerin Susann Grünwald

Die Gründerin der Stiftung Mittagskinder, Susann Grünwald, ist "für ihr herausragendes soziales Engagement" mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Im Rahmen des "Europäischen Jahres 2010 zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung" überreichte die damalige Bundessozialministerin Ursula von der Leyen (Foto) den Orden bei einem Festakt in Berlin.

Aus Anlass dieses "Europäischen Jahres" wurden am 14. Dezember 2010 insgesamt zwölf Persönlichkeiten aus ganz Deutschland mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. (Links im Bild der damalige Hamburger Staatsrat Carsten Lüdemann als Bevollmächtigter beim Bund und der EU.)


Hamburgischer Stifterpreis 2012

Die Stiftung Mittagskinder ist Preisträger des Hamburgischen Stifterpreises 2012. Mit ihrem Engagement für sozial benachteiligte Kinder hat sie sich "beispielhaft um die Belange des Gemeinwohls verdient gemacht", sagte der Erste Bürgermeister, Olaf Scholz, bei der festlichen Verleihung im Hamburger Rathaus am 20. November 2012. Er überreichte die Preisträger-Urkunde für den dritten Platz des Stifterpreises. Er war mit EUR 2.000 dotiert.

Der renommierte Hamburgische Stifterpreis wird seit 2006 alle zwei Jahre von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Gesellschaft Harmonie von 1789 e.V. gemeinsam vergeben. Den Vorsitz der Jury führt jeweils der/die Präses der Justizbehörde, in 2012 war das die damalige Senatorin Jana Schiedeck.


Hamburgerin des Jahres 2008

Die Gründerin der Stiftung Mittagskinder, Susann Grünwald, wurde am 16. Dezember 2008 als "Hamburgerin des Jahres" in der Kategorie "Soziales Engagement" geehrt. Die Auszeichnung, eine Skulptur des Hamburger Wasserträgers, wurde zum zehnten Mal vom Fernsehsender Hamburg1 vergeben. Die Lobrede hielt der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Sparkasse (Haspa), Dr. Harald Vogelsang.

In ihrer Dankesrede sagte Susann Grünwald: "Die Ehrung als 'Hamburgerin des Jahres' ist eine großartige Auszeichnung, für die ich dankbar bin. Der Erfolg der Stiftungsarbeit ist die Leistung eines engagierten Teams aus Stiftern, Spendern, ehrenamtlich Tätigen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ich freue mich darüber, dass das Thema 'Alle Kinder brauchen eine Chance' in einer breiten Öffentlichkeit als wichtige gesellschaftliche Herausforderung wahrgenommen wird."


Hamburger Bürgerpreis 2016

Der Hamburger Bürgerpreis 2016 wurde der Vorsitzenden und Gründerin unserer Stiftung Mittagskinder, Susann Grünwald, am 30. September 2016 bei einer Festveranstaltung im Hamburger Rathaus verliehen. Gestiftet wird er seit 1982 alljährlich von den Abgeordneten, die die Hamburger CDU in den Deutschen Bundestag, die Hamburgische Bürgerschaft und in die Bezirksversammlungen der Hansestadt entsendet. Sie würdigen damit bürgerschaftliches Engagement und ehren „Vorbilder demokratischen und mitmenschlichen Verhaltens“.

Der Hamburger Bürgerpreis ist die zwölfte Auszeichnung für die Arbeit von Susann Grünwald und der Stiftung Mittagskinder seit der Stiftungsgründung am 1. November 2004 - ein rundes Dutzend, über das wir uns sehr freuen! Das Preisgeld von EUR 1.000,00 hat sie als Spende weitergereicht an die Stiftung Mittagskinder.


NIVEA-Lebensretter-Preis 2015

Der unentgeltliche Schwimmunterricht der Stiftung Mittagskinder für Hamburger Kinder an sozialen Brennpunkten in Wilhelmsburg und Harburg wurde mit dem NIVEA-Lebensretter-Preis 2015 öffentlich ausgezeichnet. Die Leitung des wöchentlichen Schwimmunterrichts war lange in den Händen unserer ehemaligen Stiftungsmitarbeiterin Stephanie Schneider, Diplom-Pädagogin und erfahrene Rettungsschwimmerin. Sie wurde am 12. November 2015 in der neuen Sonderkategorie "Seepferdchen-Unterstützer“ geehrt. Schon mehr als 100 Mittagskinder konnten wir zum Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen" bzw. Schwimmabzeichen Bronze führen. Das ist wichtig, weil 43 Prozent der Hamburger Kinder auch nach der 4. Klasse nicht schwimmen können. Hier spielt die sozialräumliche Lage der Schule eine große Rolle.


AOK-Förderpreis "Starke Kids Netzwerk"

"Starke Kids Netzwerk" heißt der AOK-Förderpreis, den unsere Stiftung Mittagskinder am 5. Juni 2013 erhalten hat. Weil wir jeden Tag die Gesundheit unserer Kinder beispielhaft fördern! Gemüse, Salat und Kräuter, frisch geerntet von unseren Beeten, werden in der Küche gleich verarbeitet. Nach dem Abendessen heißt es: Zähneputzen, bitte! Denn ein Schwerpunkt in den Kindertreffs ist die Zahngesundheit. Laufen, Schwimmen und Fußball halten die Kinder in Bewegung.

€ 1.000 Preisgeld gibt es für unseren dritten Platz des AOK-Förderpreises. Die nehmen wir für unser Projekt "Ernährungsführerschein". Da erfahren die Kinder beim gemeinsamen Kochen noch mehr darüber, was gesundes Essen ist und wie gut es schmecken kann. Der AOK-Förderpreis ist die zehnte öffentliche Anerkennung für unsere Stiftungsarbeit seit der Gründung im Jahr 2004. Wir freuen uns und danken allen, die unsere Stiftung Mittagskinder fördern und unterstützen.


Förderpreis "Brücken für Kinder"

Die Hamburger Unterstützerplattform "Brücken für Kinder" e.V. hat die Stiftung Mittagskinder mit ihrem 1. Förderpreis ausgezeichnet. Besonders schön: Bei der festlichen Verleihungsveranstaltung im Museum für Hamburgische Geschichte stand auch der Mittagskinder-Chor auf dem Podium und schmetterte seine Lieder aus voller Kehle. Der Verein verleiht seinen "Brücken für Kinder"-Förderpreis an Projekte und Vereine, die sich in herausragender Weise für das Wohl von Kindern einsetzen.


Ausgewählter Ort 2010 im Land der Ideen

Die Stiftung Mittagskinder ist als "Ausgewählter Ort 2010 im Land der Ideen" ausgezeichnet worden. Die Vorsitzende der Stiftung, Susann Grünwald, nahm den Preis am Welternährungstag, 16. Oktober 2010, in unserem Kindertreff Kirchdorf-Süd entgegen.

"365 Orte im Land der Ideen" ist ein Wettbewerb der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Wettbewerb wird gemeinsam mit der Deutschen Bank realisiert. Das Ziel lautet, "die Botschaft vom Netzwerk für Mut, Neugier und Innovation in die Öffentlichkeit zu tragen". "Deutschland - Land der Ideen" ist eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung und der Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Einzelheiten können Sie bei www.land-der-ideen.de finden.


HanseMerkur-Preis für Kinderschutz

Am 25. Januar 2008 überreichte Eva Luise Köhler (Mitte), Ehefrau des damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler, bei einem Festakt in Hamburg anlässlich der Vergabe des HanseMerkur-Preises für Kinderschutz dem Stiftungsvorstand, vertreten durch die Stiftungsgründerin Susann Grünwald (links), den mit € 10.000 dotierten Anerkennungspreis.

Die HanseMerkur-Versicherungsgruppe vergibt ihren Kinderschutzpreis an Einzelpersonen und Initiativen, die sich ehrenamtlich und in besonderer Weise um das Wohl von kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Kindern bemühen.


Feri-Stiftungspreis

Im Februar 2007 wurde die Stiftung Mittagskinder mit der Nominierung für den Feri-Stiftungspreis geehrt. Schirmherr der Preisverleihung war der damalige Bundestagspräsident Norbert Lammert. Bei einem Festakt in Berlin wurde damit die Arbeit der Stiftung Mittagskinder ein weiteres Mal öffentlich gewürdigt. Der Feri-Stiftungspreis wird von der in Bad Homburg vor der Höhe ansässigen Feri-Gruppe verliehen, die im Bereich Finanzdienstleistungen tätig ist.


Emmele-Toepfer-Spende

Im Juni 2006 wurde die Stiftung Mittagskinder von der Hamburger Carl-Toepfer-Stiftung ausgezeichnet, die ihr die mit € 10.000 dotierte Emmele-Toepfer-Spende widmete. Mit diesem Preis würdigt die Carl-Toepfer-Stiftung "vorbildliche soziale Initiativen".


Harburger Integrationspreis 2011

Die Stiftung Mittagskinder ist mit dem 1. Platz des Harburger Integrationspreises 2011 ausgezeichnet worden. "Es ist beispielhaft, wie die Stiftung Mittagskinder Kindern aus verschiedenen Kulturen den Zugang zu neuen Bildungs- und Lebenswelten eröffnet", sagte Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg und würdigte damit die Stiftungsarbeit im Harburger Stadtteil Neuwiedenthal. Der Integrationspreis ist mit 1.000 € dotiert. Harburg hat rund 200.000 Einwohner. Fast jeder Dritte ist aus dem Ausland zugewandert. Unser Bild zeigt die Stiftungsgründerin Susann Grünwald mit dem Preis.